Logo Die Intensivstation

Sportcamp + Seminarhaus
im Frankenjura

Lage + Umgebung

Das Camp liegt am Ortsrand von Tüchersfeld (Pottenstein), im Herzen der fränkischen Schweiz. Hier kommen vier Täler zusammen, Püttlachtal, Wiesenttal, Ailsbachtal und Mariental. Perfekter Ausgangspunkt für Kletterer, diese vier Täler zählen zu den bellebtesten Klettergebieten im Nördlichen Frankenjura und bieten einige Highlights. Die schwerste Route in ganz Franken befindet sich keine 5min von der Intensivstation (Alex Megos’ „Supernova“, 11+). In punkto Klettergeschichte gehören die Oberen Gößweinsteiner Wände mit Klassikern wie Kurt Alberts „Sautanz“ (9-) oder dem klassischen „Humbug“ zu den schönsten Wänden in ganz Franken.

Neben dem Sportklettern ist die Intensivstation bester Ausgangspunkt für Höhlenbesuche, Mountainbiketouren, Wanderungen, Kajakfahrten, Golf, Paragliding, Sommerrodeln, Besuche im Felsenbad, Gößweinsteiner Höhenschwimmbad, Fränkische Schweiz Museum, Hochseilgärten oder der historischen Orte Pottenstein, Gößweinstein... Also gibt es auch an Ruhetagen oder bei Regenwetter unzählige Möglichkeiten zu entdecken.

INST 1905IL Gelaendeskizze RGB RZ
Willie 2019 0047
Willie 2019 4046
Willie 2019 8256
Willie 2019 4217
Willie 2019 8266

News

Bergauf- Bergab am 07.06. - mit der Intensivstation

Lust auf einen schönen Bericht mit / über die Intensivstation? Am 07.06. BR Bergauf- Bergab oder in der Mediathek

unter den jetzigen Coronaauflagen bis Ende Sept. ausgebucht

Wir setzen die in der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatskanzlei beschlossenen Maßnahmen vom 19.05.2020 um.

D.h.:

  • Jede Wohneinheit / Hütte bekommt eine eigene Sanitäreinheit (WC / Waschbecken / Dusche) zugeteilt
  • Einhalten der Abstandsregel von 1,5 Metern zwischen Personen in allen Räumlichkeiten und im Aussenbereich
  • In allen gemeinschaftlichen genutzten Bereichen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Davon ausgenommen ist der Außenbereich
  • Die Hygiene- und Reinigungsstandards werden konsequent eingehalten. Reinigung erfolgt möglichst in Abwesenheit der Gäste
  • es gibt ein Lüftungskonzept der Gemeinschaftsräume
  • Der Einsatz von Gegenständen, die von mehreren Gästen benutzt werden, wird auf ein Minimum reduziert, bzw. nach jeder Benutzung gereinigt oder ausgewechselt.