Logo Die Intensivstation

Sportcamp + Seminarhaus
im Frankenjura

  • HausTerrasse
  • HausFels
  • HausTerrasse3
  • DSC02863 Kopie

Vision

Nach drei Monaten Entkernen, sieben Monaten Umbau-, Neubau- und Renovierungsarbeiten und zwei Monaten, die wir mit der Auswahl passender Ausstattung verbrachten, ist es uns gelungen, unsere Vision eines Klettercamps und Seminarhauses umzusetzen: Naturnah, individuell, puristisch, Low Budget.

Wichtiger Teil des Ganzen: der Klettergarten. Als wir nach der ersten Hausbesichtigung das Gelände durchstreiften, trauten wir unseren Augen kaum: Ein Felsen nach dem anderen tauchte im Wald auf unserem Grundstück auf. Schnell war klar, was für ein unglaubliches Potenzial hier  schlummerte und auf Erschließung wartete (siehe Klettergarten Die Intensivstation)

Doppelzimmer mit Vorzimmer

Durchgangszimmer mit 1,20er Bett

51,-€

Einzelzimmer

1,40er Bett, geht auch für Paare

20.-€

4er Felsen-Hütte

mit einem Schwedenofen ausgestattet kann man es auch an kälteren Tagen sehr gemütlich haben

59.-€

4er Fichten-Hütte

ruhige, schattige Hütte im Wald

59.-€

4er Haushütte

praktisch keine Höhenmeter zum Parkplatz und 15 Sekunden zum Haupthaus

59.-€

2er Hütte Waldhaus Willy 1

hinter der Feuerstelle

32.-€

2er Hütte Waldhaus Willy 2

 hinter dem Waldhaus Willy 1 und der Feuerstelle

32.-€

2er-Hütte

auf dem Platz, neben der Feuerstelle, ohne Höhenmeter

32.-€

Australisches Haus

mitten im Wald - sehr ruhig

16.-€

Einsiedlerhaus

ist auf der Westseite vom Haupthaus

16.-€

News

2 G plus / Hygienekonzept

 

 

  • Jede Wohneinheit / Hütte wird eine eigene Sanitäreinheit (WC / Waschbecken / Dusche) zugeteilt (ausser bei Gemeinschaftsgruppen / Vereinsgruppen die bereits im Kontakt sind wie z.B. Fußballmannschaft)
  • Jede Wohneinheit / Hütte bekommt einen Tisch indoor und outdoor zugeteilt
  • Einhalten der Abstandsregel von 1,5 Metern zwischen Personen in allen Räumlichkeiten und im Aussenbereich
  • In allen gemeinschaftlichen genutzten Bereichen ist eine FFP 2 Maske zu tragen. Davon ausgenommen ist der Außenbereich
  • Die Hygiene- und Reinigungsstandards werden konsequent eingehalten. Reinigung erfolgt möglichst in Abwesenheit der Gäste
  • es gibt ein Lüftungskonzept der Gemeinschaftsräume
  • Der Einsatz von Gegenständen, die von mehreren Gästen benutzt werden, wird auf ein Minimum reduziert, bzw. nach jeder Benutzung gereinigt oder ausgewechselt.